Nichtraucher Dank Hypnose

Häufig gestellte
Fragen

Sie sind hier

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Als Suggestion bezeichnet man das Ziel bzw. den Auftrag an das Unterbewusstsein.

Wie gut eine in hypnotischer Trance gesetzte Suggestion wirkt, also vom Unbewussten umgesetzt wird, darüber entscheiden 3 Hauptfaktoren:

1. Die individuelle Suggestibilität der Empfangsperson.

Ca. 3-4% aller Menschen sind hochsuggestibel, d.h. unter idealen Bedingungen werden beinahe alle Zielvorgaben sofort umgesetzt. Beispiel: Der Hypnotiseur sagt „Du bist ab sofort Nichtraucher und es ist als hättest Du niemals geraucht“ der Klient wird nie wieder rauchen, keinerlei Entzugserscheinungen haben und auch nie wieder nur an eine Zigarette denken, denn er hat ja nie geraucht! :-) Nur 2-3 % aller Menschen sind refraktär, d.h. nicht beeinflussbar, überhaupt nicht empfänglich für Suggestionen und der Rest liegt sehr unterschiedlich irgendwo dazwischen. Deine individuelle Suggestibilität kann Dir leider niemand garantieren oder voraussagen. Deshalb verlasse ich mich auch nicht ausschließlich auf die Suggestion und die Suggestibilität der Klienten und der Erfolg gibt mir Recht!

2. Die Trancetiefe.

Kurz gesagt: je tiefer die Hypnose, desto besser wirkt i.d.R. die Suggestion. Jeder Mensch kann mit der für ihn richtigen Einleitungstechnik (es gibt keine einzelne Einleitung die immer und bei jedem funktioniert), wenn er dem Hypnotiseur vertraut und mit macht, eine hypnotische Trance erreichen, aber auch hier gibt es Unterschiede, da beispielsweise nicht jeder Mensch Tieftrancefähig ist. Durch Übung des Hypnosezustandes mit Wiederholungen kann Trance mit jeder (Selbst-)Hypnose trainiert und die Trancetiefe immer weiter ausgebaut werden.

3. Die eigene innere Einstellung des Hypnotisanden.

Wünsche und Ziele die der Klient selbst nicht hat und daher unbewusst auch nicht unterstützt oder gar ablehnt, werden i.d.R. auch bei hochsuggestiblen Personen und in Tieftrance nicht durchschlagend wirken, während tiefe Ziele und ein großer Wunsch auch bei einer eher schwach suggestiblen Person, selbst in verminderter Hypnosetiefe, dennoch zu großem Erfolg führen kann. Hier spielt auch der Glaube an die Wirksamkeit von Hypnose generell mit hinein und ob man sich mit dem Hypnotiseur wohl fühlt. Selbst bei hoher Suggestibilität und Tieftrancefähigkeit, kann ein unsympatischer Hypnosetherapeut und/oder der Glaube, dass Hypnose generell völliger Blödsinn ist und gar nicht funktionieren kann, alle Erfolge komplett vereiteln.

Als Aversionstechnik bezeichnet man die völlige Ablehnung des Geruch und Geschmacks z.B. von Rauch und Zigaretten. Es wird mit Ekel und Abscheu / Abneigung = Aversion gearbeitet, dies hat zwei Nachteile:

1.) man weiß inzwischen, das eine Aversion nicht dauerhaft stark wirkungsvoll suggeriert werden kann, der Effekt lässt, früher oder später, nach und fällt auch je nach individueller Suggestibilität unterschiedlich stark aus.

Außerdem 2.) ehemalige Raucher haben oft eine/n Partner/in oder Freunde die rauchen, die man dann natürlich ebenfalls (eine Zeit lang) nicht mehr gut riechen kann, das muss ja wirklich nicht sein.

Viele Menschen glauben immer noch, dass Hypnose ein bewusstloser und / oder willenloser Zustand ist. Dies ist nicht der Fall! Der Hypnotiseur hat auch keine (gar übernatürliche) Macht über seinen Probanden! Daher kann auch keine Suggestion gesetzt werden, die der Hypnotisand ablehnt. Gegen den Wunsch und Willen zu arbeiten ist - ganz besonders mit Hypnose - NICHT möglich! Hypnose ist ein Zustand körperlicher Entspannung bei gleichzeitiger erhöhter und fokussierter geistiger Aufmerksamkeit. Menschen die gerne selbst "das Sagen" haben, können z.B. durch den Hypnotiseur lediglich angeleitet werden, wie sie sich selbst in eine Trance bringen können. DU bist und bleibst der Boss!

Mehr zu diesem Thema erfährst Du hier.

Ja, Hypnose ist ein natürlicher Bewusstseinszustand, den jeder Mensch prinzipiell erreichen kann. Allerdings ist nicht jeder Mensch von jedem und auch nicht mit der gleichen Technik in diesen Zustand zu bringen. Sympathie und Vertrauen zum Hypnotiseur ist ebenso wichtig, wie die Mitarbeit des Hypnotisanden. Die richtige Einleitungstechnik zu finden, ist dann aber die Aufgabe des Hypnotiseurs. Ich habe hier viel Erfahrung, mach Dir keine Sorgen! Hypnotisierbar ist also generell jeder, suggestibel hingegen nicht, daher verlasse ich mich bei meinem Konzept auch nicht allein auf die hypnotische Suggestion.

Mehr zu diesem Thema erfährst Du hier.

Hypnose wird grob in 3 Stufen (mit jeweils wieder 3 Ebenen) unterteilt: Leichttrance, Mittlere Trancetiefe und Tieftrance. Viele hypnotherapeutische Techniken (z.B. die Entknüpfung) benötigen nur eine so geringe Trancetiefe, dass der Laie hier gar nicht von Trance oder Hypnose sprechen würde und dennoch sensationelle Effekte und Resultate möglich sind. Für die Rauchentwöhnung gilt lediglich bei der Suggestionssetzung (z.B. die Wirksuggestionen gegen die körperlichen Entzugserscheinungen) tatsächlich: je tiefer die Trance, desto besser die Wirkung der Suggestion, abhängig dennoch von der jeweils individuellen Suggestibilität natürlich. Hier könnte daher bei geringer Suggestibilität und/oder schlechter Hypnotisierbarkeit die Suggestion nicht so stark oder sogar überhaupt nicht wirken, d.h. der Entzug nur wenig oder gar nicht abgeschwächt werden, dies ist der Erfahrung nach nur in seltenen Ausnahmen der Fall! Da ich aber trotzdem auf diese Möglichkeit immer besonders eingehe und entsprechend vorsorge, stellt auch dies keinen Scheiterungsgrund dar. Es ist eher die Frage schaffe ich es leicht bzw. leichter oder muss ich, trotz Hypnose, durch den, bei den meisten nur 3 Tage dauernden, und ohnehin bei Nikotin nicht sehr schwerwiegenden körperlichen Entzug durch?

Für jeden unglücklichen Raucher, der Nichtraucher werden möchte und bereit ist dafür etwas Zeit und Geld zu investieren und sich auf meine Begleitung, inklusive Hypnose, einzulassen und mitzumachen.

Ja, technisch brauchst Du einen Laptop, PC, Tablet oder Handy mit Internet, Kamera und Mikrofon für die 1:1 Online-Sitzungen, sowie Kopfhörer und die Möglichkeit Dich für die Hypnosen an einen ruhigen und möglichst bequemen Ort zurück ziehen zu können, an dem Du jeweils ca. eine halbe Stunde bis Stunde ungestört sein kannst. Persönlich benötigst Du außerdem die Bereitschaft zur Mitarbeit. Viele glauben, dass sie selbst nichts mehr tun müssten, sobald Hypnose ins Spiel kommt, dies ist ein vollkommener Irrglaube und leider absolut falsch. Ich bin Dein Wegbegleiter und unterstütze Dich mit all den Techniken und Möglichkeiten die mir zur Verfügung stehen, aber gehen musst Du den Weg dennoch selbst!

Für Hypnose wird gerne das Du verwendet, weil diese Ansprache für das Unbewusste vertrauter ist und dadurch besser wirkt. Ich habe mich auch bei den Texten auf meiner Webseite, im Vorstellungsvideo, sowie in den sonstigen Videos im Loginbereich für das persönlichere Du entschieden, weil dieses Begleitungs- und Unterstützungskonzept in jeder Hinsicht und bei allen Phasen eine freundschaftliche und vertraute Zusammenarbeit auf Augenhöhe sein soll, für jedermann, egal welchen Alters oder Titel.

Wenn es mir nicht gelingen sollte Deine Ängste zu zerstreuen, kann ich Dir die Teilnahme nicht empfehlen. Hypnose ist mein wichtigstes und wirkungsvollstes Werkzeug in diesem Programm. Du findest hier einige Aufklärung über Missverständnisse und Mythen bezüglich Hypnose und wir können über alle Deine Sorgen, Bedenken und Zweifel auch gerne persönlich im ganz kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch reden!

Die Kosten für das Programm betragen im Grunde 0,-! Es kostet Dich genau genommen keinen Cent. Ja, eigentlich gewinnst Du dadurch sogar jährlich eine tolle Luxusreise ;-) *

Ich biete 2 Preis - Optionen an:

In der Normalversion für einmalig 500,- Euro* hast Du Zugang zu den Inhalten bis zu 12 Wochen lang und 3-5 individuelle Live-Sitzungen (diese sind immer wahlweise Video oder Präsenz).

Buchst Du Dir die Premium-Version für einmalig 1000,- Euro* kannst Du täglich kurzen Kontakt über einen von Dir gewählten Smartphone Messengerdienst und wöchentlich eine Live-Sitzung (zum Thema Rauchen) mit mir in Anspruch nehmen und dies völlig unbegrenzt, innerhalb von 12 Monaten - so lange, bis Du entscheidest, dass Du mich nicht mehr brauchst um rauchfrei zu sein und zu bleiben.

(* Preise inkl. allem, natürlich auch Steuern! Kleines Rechenbeispiel: wenn Du bisher 20 Zigaretten am Tag rauchst, hast Du Version A aktuell bereits innerhalb nur ca. 9 Wochen schon wieder herein gespart und Version B innerhalb von nur ca. 19 Wochen. Danach jedoch sparst Du real für den Rest Deines Lebens (das, dadurch dass Du nicht mehr rauchst, im Schnitt auch noch 10 Jahre(!!!) länger sein wird) 7,60 Euro pro Tag, das sind über 2.700 Euro im Jahr (bei den aktuellen, sicher weiter steigenden, Durchschnittspreisen) und das jedes Jahr! Du ersparst Dir dadurch also jedes Jahr z.B. einen luxuriösen Urlaub, völlig gratis - einfach nur dafür, dass Du gesünder (und länger) lebst, nicht mehr stinkst, Deine Familie glücklich machst, die Kontrolle über Dein Leben und Deine Zeit zurückbekommst, etc. und das alles, ohne dass Du etwas vermissen oder auch nur den Hauch eines Nachteils daraus haben wirst!)

Damit es funktioniert muss mein Programm durchgezogen werden und das kannst Du mit mehr oder weniger Unterstützung tun.

Diejenigen, die sich mehr Sicherheit und fast jederzeit verfügbare persönliche Hilfe zur Rauchentwöhnung ohne Zeitlimit wünschen, also rein gar nichts dem Zufall überlassen wollen, buchen das Premium-Begleitprogramm. Diejenigen, die sich keine 1000,- Euro leisten können oder wollen, sollen dennoch die gleiche Möglichkeit bekommen für immer rauchfrei zu werden, und es funktioniert auch in der einfachen Version!

In der Premium-Version nehme ich die Teilnehmer einfach noch mehr an die Hand. Eine hierfür sehr passende Metapher wäre der Vergleich zwischen Fitness-Studio und Personal-Trainer: Muskelaufbau z.B. klappt mit beidem, im (guten) Studio bekommst Du auch Hilfe und das zu Dir passende Programm, hast aber nicht Deinen ganz persönlichen Coach, der Dich immer jeweils direkt unterstützt, pusht und keine Ausrede gelten lässt! Trainieren musst Du für Deinen Erfolg dennoch selbst, sowohl im Studio, als auch mit einem Personal-Trainer.

Nein! Das Programm ist so aufgebaut, dass jeder die jeweilige Länge seiner drei Raucherentwöhnungsphasen individuell selbst bestimmen kann, in der Normalversion innerhalb von 12 Wochen, in der Premiumversion innerhalb eines Jahres. Wer schon bereit und an dem Punkt ist, am liebsten schon übermorgen Nichtraucher sein zu wollen, kann dies gerne mit mir direkt so umsetzen (die erste, die Motivationsphase entfällt) und hat nach der zweiten, der Entwöhnungsphase einfach eine längere Zeit in der dritten, der Nachsorgephase (gegen den Rückfall, bis Nichtrauchen schlicht zur Gewohnheit geworden ist). Wer im Sommer aufhört und schon seit 6 Monaten nicht mehr im Programm war, kann im Premiumangebot, beispielsweise an Fasching oder während einer sehr stressigen Zeit auch ein dreiviertel Jahr später trotzdem gegen einen Rückfall wieder im Programm aktiv werden und auch kostenlos wieder wöchentliche 1:1 Sitzungen in Anspruch nehmen.

Ich beantworte Dir gerne alle Deine noch offenen Fragen in einem persönlichen 1:1 Gespräch, buche Dir hier einfach Dein kostenloses Erstgespräch mit mir:

Teilen:

Kontakt

Ich freue mich auf deine Nachricht.

Konataktformular ausfüllen.

Rechts